2016-09-14

[Tutorial] Smartphone unroot (Root entfernen) für Pokemon GO 0.37.0

Einleitung

UPDATE: dieser Workaround funktioniert mit aktuellem SafetyNet nicht mehr.

ENGLISH: How to Play Pokemon GO 0.37.0 on rooted Android and CyanogenMod 

Diese Anleitung zeigt euch, wie ihr den Root-Zugriff auf eurem Handy komplett entfernt um Pokemon GO 0.37.0 mit Buddy-Funktion spielen zu können. Wenn ihr euren Root-Zugriff behalten wollt oder CyanogenMod nutzt, seht euch mein anderes Tutorial an.

Diese Variante hier geht am schnellsten und ist am sichersten.

Warnung: Wie immer, ich übernehme keine Haftung, wenn Ihr Daten verliert oder euer Gerät beschädigt.

Anleitung

Los geht's.

Unroot

  1. Pokemon Go komplett deinstallieren (keine Angst, Spielstand geht NICHT verloren)
  2. Alle vorhandenen Root-Apps deinstallieren
  3. (Optional) SafetyNet Helper installieren
  4. Chainfires SuperSu installieren
  5. In SuperSu auf Zahnrad-Symbol > Vollständiges Unroot
  6. Handy startet eventuell mehrfach neu

 Pokemon GO 0.37.0 installieren

  1. (Optional) SafetyNet-Helper starten
  2. Pokemon GO 0.37.0 installieren
Schritt 1: SafetyNet-Test
Schritt 2: Pokemon GO starten

Sollte alles scheitern, könnt ihr immernoch das Hersteller-ROM flashen, dabei gehen allerdings all eure Daten die nicht in der Google-Cloud sind verloren - also schön Daten sichern!

Geschafft :)

Lasst mich eure Erfahrungen wissen. Viel Spaß beim Spielen.

2016-09-13

[Tutorial KURZ] Pokemon Go 0.37.0 auf Smartphones mit Root oder CyanogenMod

Einleitung

 

Update: neues Tutorial

 

UPDATE: dieser Workaround funktioniert mit aktuellem SafetyNet nicht mehr.


ENGLISH: How to Play Pokemon GO 0.37.0 on rooted Android and CyanogenMod 

Lange Version: Es gibt auch eine ausführliche Version dieses Tutorials, für alle, die sich mit der Materie noch nicht auskennen AUSFÜHRLICHES TUTORIAL 

Nur Unroot: Wenn ihr kein CyanogenMod habt und einfach nur Root entfernen wollt, kommt ihr mit diesem Tutorial am schnellsten ans Ziel: ANDROID UNROOT 

Eines Vorweg: Dieses Tutorial ist NICHT für Cheater. Ihr macht anderen das Spiel kaputt und dieser Workaround ermöglicht keine Cheats bei denen ROOT gebraucht wird.

Warnung: Wie immer, ich übernehme keine Haftung, wenn Ihr Daten verliert oder euer Gerät beschädigt.

Im Laufe des Tutorials werdet ihr euer Android Smartphone unrooten und eine App installieren, die es euch ermöglicht Root bei Bedarf an und aus zu schalten.  Ob ihr SuperSu oder phh's Superuser installiert, bleibt euch überlassen. Bei mit hat die ganze Prozedur jedoch nur mit SuperSu funktioniert

Anleitung

Los geht's.

Unroot

  1. Pokemon Go komplett deinstallieren
  2. (Nur CyanogenMod) Root-Zugriff in den Entwickleroptionen deaktivieren
  3. (Optional) unSU-Skript herunterladen
  4. Magisk herunterladen (erster Post)
  5. SuperSu HIER herunterladen (zweiter Post)
  6. SafetyNet Helper installieren
  7. Chainfires SuperSu installieren
  8. In SuperSu auf Zahnrad-Symbol > Vollständiges Unroot
  9. Entwickleroptionen > Root-Zugriff deaktivieren

Magisk installieren

  1. Entwickleroptionen > erweiterte Neustartmenü aktivieren
  2. Neustart in Recovery-Modus
  3. (Optional) erneut Kernel, das Custom ROM und GApps flashen
  4. Wipe Cache und Wipe Dalvik
  5. Flash Update-unSU.zip
  6. Flash Magisk-vX.zip
  7. Flash SuperSu-magisk.zip
  8. Reboot
  9. Pokemon GO 0.37.0 herunterladen
  10. Einstellungen > Entwickleroptionen > Root-Zugriff > Nur Apps
  11. Magisk Manager App installieren
  12. Magisk Manager öffnen und dauerhaft Root-Zugriff gewähren
  13. Root-Schalter auf Aus stellen
Schritt 15: Root vorübergehend deaktivieren

Pokemon GO 0.37.0 installieren

  1. (Optional) SafetyNet-Helper starten
  2. Pokemon GO 0.37.0 installieren
  3. (Optional) wann immer ihr Root braucht, Pokemon GO beenden und im Magisk Manager Root wieder aktivieren 
Schritt 1: SafetyNet-Test
Schritt 2: Pokemon GO starten


Geschafft :)

Lasst mich eure Erfahrungen wissen. Viel Spaß beim Spielen.

2016-09-12

[Tutorial] Pokemon Go 0.37.0 auf Smartphones mit Root oder CyanogenMod

UPDATE: dieser Workaround funktioniert mit aktuellem SafetyNet nicht mehr.

Wie bereits gestern berichtet, sperrt Niantic alle Android Nutzer die gerootete Smartphones (ROOT) oder CyanogenMod verwenden mit dem neuesten Update (0.37.0) aus. Einen halben Tag hat es gedauert, bis die Entwickler-Community auf XDA-Developers eine Lösung für Niantics Root-Sperre gefunden hatte.

Auf Englisch: How to Play Pokemon GO 0.37.0 on rooted Android and CyanogenMod 

Kurze Version: Es gibt auch eine kurze Version dieses Tutorials, für alle, die sich mit der Materie etwas besser auskennen KURZES TUTORIAL 

Nur Unroot: Wenn ihr kein CyanogenMod habt und einfach nur Root entfernen wollt, kommt ihr mit diesem Tutorial am schnellsten ans Ziel: ANDROID UNROOT

Damit ihr auch in den Genuss des Updates kommt, schreibe ich hier kurz ein kleines deutschsprachiges Tutorial.

Eines Vorweg: Dieses Tutorial ist NICHT für Cheater. Ihr macht anderen das Spiel kaputt und dieser Workaround ermöglicht keine Cheats bei denen ROOT gebraucht wird.

Warnung: Wie immer, ich übernehme keine Haftung, wenn Ihr Daten verliert oder euer Gerät beschädigt.

Das Tutorial beschreibt, wie ihr zuerst den Root-Zugriff entfernt, dann eine App installiert, mit der ihr Root bei Bedarf wieder aktivieren könnt.


Vorbereitung


Zuerst brauchen wir ein paar Dinge:

Ob ihr SuperSu oder phh's Superuser installiert, bleibt euch überlassen. Bei mit hat die ganze Prozedur jedoch nur mit SuperSu funktioniert

Anleitung

Los geht's.

Unroot

  1. Pokemon Go Daten löschen und deinstallieren
  2. (Nur CyanogenMod) Aktiviert Root-Zugriff unter Einstellungen > Entwickleroptionen > Root-Zugriff > Nur Apps
  3. (Optional) TWRP Recovery mit Hilfe dieser App installieren
  4. (Optional) unSU-Skript auf die SD-Karte herunterladen
  5. Magisk im ersten Post auf SD-Karte herunterladen
  6. SuperSu oder phh's SuperUser ebenfalls HIER aus dem zweiten Post auf SD-Karte herunterladen
  7. diese App installieren: SafetyNet Helper
  8. Chainfires SuperSu aus dem Play Store zum unrooten installieren
  9. SuperSu öffnen und Root-Zugriff gewähren
  10. In SuperSu auf Zahnrad-Symbol > Runterscrollen > Vollständiges Unroot
  11. Das Smartphone startet nun eventuell mehrfach neu
  12. Root in Einstellungen > Entwickleroptionen > Root-Zugriff deaktivieren
Schritt 2: Root in CyanogenMod aktivieren

Magisk installieren

  1. in den Entwickleroptionen das erweiterte Neustartmenü aktivieren
  2. Neustart in den Recovery-Modus
  3. (Optional) erneut Kernel, das Custom ROM und GApps flashen
  4. Wipe Cache und Wipe Dalvik
  5. Flash Update-unSU.zip
  6. Flash Magisk-vX.zip (X steht für die Versionsnummer)
  7. Flash phhs-Superuser-magisk.zip oder SuperSu-magisk.zip (Dateinamen können abweichen)
  8. Reboot
  9. Nach dem Neustart Pokemon GO 0.37.0 herunterladen
  10. Einstellungen > Entwickleroptionen > Root-Zugriff > Nur Apps
  11. Magisk Manager App herunterladen und installieren
  12. (Nur wenn ihr phh's SuperUser geflasht habt) phh's SuperUser im PlayStore installieren
  13. phh's SuperUser oder SuperSU öffnen und Root-Zugriff gewähren
  14. Magisk Manager öffnen und dauerhaft Root-Zugriff gewähren
  15. Root-Schalter auf Aus stellen
Schritt 15: Root vorübergehend deaktivieren

Pokemon GO 0.37.0 installieren

  1. (Optional) SafetyNet-Helper starten und Test laufen lassen, wenn Grün, weiter
  2. Pokemon GO 0.37.0 installieren und starten
  3. (Optional) wann immer ihr Root braucht, Pokemon GO beenden und im Magisk Manager Root wieder aktivieren 
Schritt 1: SafetyNet-Test

CyanogenMod 13

Schritt 2: Pokemon GO starten



Geschafft :)

Lasst mich eure Erfahrungen wissen. Viel Spaß beim Spielen.

2016-09-11

Niantic sperrt CyanogenMod-Nutzer und Root-Geräte aus

Seit letzter Nacht ist Pokemon Go in der Version 0.37.0 für Android und 1.7.0 für iPhone erhältlich. Doch der Freude auf neue Funktionen folgte für viele Spieler schnell die Ernüchterung. Nutzer, die Geräte mit Root-Zugriff oder Jailbreak verwenden, erhalten nur einen Bildschirm, der sagt: "Ihr Gerät oder Betriebssystem wird nicht unterstützt".

Während manche Nutzer ihre Geräte un-rooten können (seht euch Magisk an), gucken CyanogenMod-Nutzer in die Röhre. Es ist verständlich, dass Niantic Hackern und Cheatern das Handwerk legen will, doch ärgerlicherweise trifft das Unternehmen damit vor allem unschuldige Spieler. Niantic stößt damit so ziemlich jeden Android-Nutzer und Entwickler, der sich auch nur ein bisschen tiefergehend mit seinem Telefon beschäftigt hat, vor den Kopf. Ob Nintendo, das bereits früher gesagt hat, dass es keine Pay-To-Win-Spiele machen will, nach diesem Desaster weitere Spiele bei Niantic in Auftrag geben wird, bleibt abzuwarten.

Dazu kommt, dass viele Cheats mittlerweile sogar ohne Root funktionieren. Um Geräte mit Root-Zugriff zu erkennen nutzt Pokemon Go SafetyNet von Google. Das ist das gleiche System, das Android Pay und verschiedene Banking-Apps verwenden. Hier wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Niantic versteht offenbar nicht, dass eine Verbesserung des Spiels vermutlich die beste Waffe gegen Cheater wäre.

Es ist kaum anzunehmen, dass Niantic einen Rückzieher machen wird. Die ohnehin rückläufigen Installationszahlen werden damit noch weiter zurückgehen. Ob Niantic Nutzern, die Spiel-Inhalte gekauft haben, Geld erstattet ist unbekannt, aber nicht sehr wahrscheinlich.

Hoffen wir, dass die Entwickler-Community Wege findet, das Spielen für CyanogenMod-Nutzer zu ermöglichen.

Sobald eine Lösung auftaucht, werde ich hier darüber schreiben.

PS: Wer weiterhin spielen möchte, kann 0.37.0 wieder deinstallieren und die 0.35.0 installieren. Wie lang das noch funktionieren wird, kann ich nicht sagen. Vermutlich aber nicht mehr als ein paar Tage.

Update: Es gibt eine Lösung

2016-09-10

Android 7 auf Raspberry Pi 3

Mit OpenElec, OSMC und Ubuntu MATE existieren großartige Betriebssysteme für Raspberry Pi. Meiner Meinung nach ist jedoch Android der perfekte Kandidat. Nicht nur, dass KODI ebenfalls unter Android verfügbar ist - nein, Android bietet auch Zugriff auf Tausende Apps und Spiele.

Nach wie vor sind Amazon Prime und Netflix Problemkinder auf dem Raspberry. Android könnte da ein Schritt zu einem vollwertigen Mediacenter sein.

Im Folgenden erkläre ich euch, wie ihr das aktuelle Android 7 (Android N) auf dem Raspberry Pi 3 inklusive Play Store installiert.

Android N auf einem Medion Full HD Fernseher


Voraussetzungen:

PC mit Linux (im Tutorial wird Ubuntu 16.04 verwendet)
schnelle SD-Karte (mindestens Class 10)

  1. Zuerst ladet ihr den aktuellen Build von RTAndroid für den Raspberry Pi 3 HIER herunter
  2. Anschließend steckt ihr die SD-Karte in euren SD-Kartenslot oder USB-Adapter
  3. Terminal öffnen und lsblk ausführen 
  4. genau notieren, welche Partition eure SD-Karte ist, sämtliche Daten werden von dieser Partition gelöscht! (Ich übernehme keine Haftung, sollten euch Daten verloren gehen, also passt auf, dass ihr wirklich die richtige Partition wählt)
  5. ADB installieren, wieder über Terminal: sudo apt-get install android-tools-adb
  6. Legt einen neuen Ordner an und verschiebt den Download von RTAndroid dort hinein.
  7. Wechselt in den Ordner und entpackt RTAndroid (rtandroid-7.0-20160909-rpi3.zip)
  8. öffnet ein Terminal in diesem Ordner und führt den folgenden Befehl aus
  9. ./install.sh -p -f /dev/sdx (ersetzt /dev/sdx durch den Pfad eurer SD-Karte)
  10. nach Abschluss des Skripts könnt ihr die SD-Karte aus dem PC entfernen und in euren Raspberry Pi 3 einsetzen und diesen starten
  11. der erste Start kann bis zu 15 min dauern

Netflix auf dem Raspberry, RPi 3 liegt oben rechts


Play Store installieren


  1. um den Play Store zu installieren müssen sich Raspberry und euer PC im gleichen WLAN befinden
  2. nun brauchen wir die IP des Raspberry, diese findet ihr im Raspberry Android unter Settings > About Tablet > Status > IP address
  3. öffnet wieder ein Terminal in dem Ordner wo der RTAndroid-Download liegt
  4. führt folgenden Befehl aus: adb connect <RPi IP-Adresse>
  5. sobald die Verbindung steht könnt ihr das GApps-Skript starten
  6. ./gapps.sh -a arm -ip <RPi IP-Adresse>
  7. während des Skripts wird der Pi neugestartet
  8. aktiviert im Pi erneut das WLAN
  9. das Skript fährt fort und startet den Pi wieder neu
  10. nun könnt ihr den Play Store nutzen

Behaltet im Kopf, dass es sich noch um sehr frühe Entwicklung handelt. Fast täglich bekommt das Image Updates und es werden noch viele Fehler bereinigt.

Viel Spaß mit Android auf eurem Raspberry Pi 3 ;)